Rasseportrait

Rasseportrait

Der Entlebucher Sennenhund ist der kleinste der vier Schweizer Sennenhunde. Er stammt aus dem Entlebuch, einem Tal im Gebiet von Luzern und Bern. Er wurde ursprünglich als Hüte-, Treib- und Wachhund gehalten.

Allgemeines Erscheinungsbild
Knapp mittelgroßer, kompakt gebauter Hund von leicht gestrecktem Format, dreifärbig wie dsc01996a-copyalle schweizerischen Sennenhunde. Aufgeweckter, kluger und freundlicher Gesichtsausdruck. Das Deckhaar ist kurz, hart und glänzend, die Unterwolle dicht. Die Größe bei Rüden ist zw. 44 und 52 cm Widerristhöhe, bei Hündinnen zw. 42 und 50 cm.

Charakter und Verhalten
Der Entlebucher Sennenhund ist ein unkomplizierter, pflegeleichter Familienhund mit angenehmen Wesen. Er ist lebhaft, temperamentvoll, selbstsicher, gegenüber Fremden leicht misstrauisch. Bei vertrauten Personen gutmütig und anhänglich. Er ist ein unbestechlicher Wächter, freudig und sehr lernfähig. Er mag Kinder sehr gerne, ist geduldig und liebenswürdig.

Der Entlebucher Sennenhund ist ein „Allrounder“ und passt sich seinem Rudel perfekt an. Ihm ist alles recht, vom treuen Begleiter seiner Familie beim Spazieren gehen, über den verspielten Freund der Kinder bis hin zum leistungsorientierten Hundesport.

Die Erziehung des Entlebuchers ist einfach, denn er ist äußerst aufmerksam, gehorsam und lernt schnell. Außerdem liebt er Kinder und spielt leidenschaftlich gern und mit Ausdauer.

Der Entlebucher ist ein bodenständiger Hund,
mit dem die ganze Familie viel Freude hat.